Axis and Allies

Heute Abend gabs bei uns die zweite wirkliche Axis and Allies (Anniversary Edition) Runde.

Ein wirklich gutes Brettspiel. Es ist sehr Detailreich und ziemlich komplex, aber schnell zu lernen und macht viel Spass. Diesmal dauerten die Runden auch nicht so extrem lange wie Letztens. Dies könnte an der Tatsache liegen, dass der „45-minutes-per-turn-man“ (Präsi) nicht mitgespielt hat 😉 – der hat es letztes Mal definitiv ein bisschen übertrieben^^ – oder aber auch nur daran, dass wir uns jetzt schon einigermaßen mit den Regeln auskennen. Zudem haben wir absichtlich ohne extra Spieler für die Italien gespielt (dies wurde von den Deutschen übernommen), denn dieser Spieler hat es – vorallem wenn er noch nie zuvor gespielt hat – ziemlich schwer. Nur wer gleich am Anfang eine gute Strategie hat und vorallem auch Würfelglück, kann mit Italien „groß werden“.

Obwohl sich Deutschland anfangs ziemlich ausgebreitet hat, wurde es am Ende komplett überrannt. Japan hat sich durch übereifriges Rushen und ziemlichem Würfelpech am Ende auch geschlagen geben müssen, doch hat insgesammt mehr gerissen als Deutschland 🙂 . Klare Sieger waren in dieser Partie vorallem Russland, die nach der anfänglichen Eroberung des Westens, sehr hart zurückgeschlagen haben und Großbritannien, die durch ihre Seeherrschaft ziemlich schnell Frankreich erobert haben. Die USA haben sich ganz gut gegen die Japaner gehalten und die Briten unterstützt.

Echt ein interessantes Spiel. Ich hoffe doch auch in Zukunft auf spannende Spiele!

Danke für diesen schönen Abend 🙂