Linux download utilities

Download-Manager – aria2

Wer sich je eine schön große Datei von einem unglaublich langsamen Server geladen hat weiß wie oft ein guter Download-Manager von Nutzen sein kann. Leider kannte ich bis vor Kurzem keinen den ich auch auf einem Server von einem Terminal aus bedienen konnte.

Dann bin ich über aria2 gestolpert. Das schöne daran ist, auf der einen Seite kann man hiermit von einem Server mit mehreren Verbindungen gleichzeitig herunterladen um die Download-Geschwindigkeit zu maximieren, aber auf der anderen Seite können auch abgebrochene Downloads (z.B. durch einen Disconnect) einfach fortgesetzt werden. Das Tool kann zudem noch einiges mehr wie z.B. Torrent oder paralleler Download von verschiedenen Servern.

Zu haben gibt’s das Package wohl in den meisten Distributionen direkt aus den Repositories. Eine ausführliche Anleitung gibt’s wie so oft in der Arch-wiki. Installiert wird das Programm mit:

pacman -S aria

oder bei Debian/Ubuntu

apt-get install aria

Benutzt wird das ganze dann wie folgt um vom angegebenen Server mit 5 Verbindungen gleichzeitig herunterzuladen:

aria2c -x 5 URL

Sollte die Verbindung einmal abbrechen, einfach wieder in den selben Ordner wechseln und genau den selben Befehl noch einmal ausführen. Schon geht der Download weiter.

Download von mehreren Files

Es kommt öfter vor, dass ich eine ganze Reihe an Daten von einem FTP Server herunterladen will. Oft habe ich eine Liste von URLs die ich oft per Hand, nacheinander, mit wget heruntergeladen hatte. Bis mir der „-i Parameter“ auffiel. Damit lässt sich eine Datei an wget übergeben, in welcher sich pro Zeile eine URL zum download befinden muss. Dann einfach folgendes aufrufen:

wget -i file

und gemütlich zuschauen wie wget einem die Arbeit abnimmt und eine Datei nach der anderen herunterläd. Feine Sache 😉 !